Wie wir zu dem wurden, was wir heute vorweisen können ...


1985 – Firmengründung mit Sitz in Keltern

Das Unternehmen wurde von Helmuth Bauer gegründet und beschäftigt sich ausschließlich mit der Entwässerung
von kommunalen und industriellen Schlämmen mit einer mobilen Kammerfilterpresse.

1990 – Sitzverlegung nach Remchingen-Nöttingen

Aufgrund der Entwicklung wurden größere Räumlichkeiten nötig und in Remchingen-Nöttingen gemietet.
Das Unternehmen hat jetzt schon fünf Kammerfilterpressen im Einsatz und beschäftigt insgesamt zwölf Mitarbeiter.

1994 – Die USEG Umweltservice GmbH beteiligt sich an der MSE

Die USEG beteiligt sich mehrheitlich am Unternehmen. Innerhalb der USEG-Gruppe später U-plus
Umweltservice AG – ist die MSE als Sektoralgesellschaft zuständig für die Entwässerung, Trocknung
und Entsorgung der Klärschlämme.

1995 – Erweiterung des Unternehmens durch die Bereiche ...

Klärschlammtrocknung
Die Klärschlammtrocknungsanlage in Backnang (Rems-Murr-Kreis) wird errichtet und betrieben.

Klärschlammentsorgung

Der Bereich Klärschlammentsorgung wird als Ergänzung zur Klärschlammentwässerung aufgenommen,
um den Kunden ein komplettes Dienstleistungsangebot unterbreiten zu können. Mit nunmehr elf mobilen
bzw. stationären Kammerfilterpressen, einer Trocknungsanlage und 30 Mitarbeitern setzt das Unternehmen
auf kontinuierliches Wachstum und passt sich den Marktgegebenheiten entsprechend an.

1998 – Erweiterung des Bereiches Klärschlammentsorgung durch thermische Verwertung

Durch vertragliche Vereinbarungen mit dem Kraftwerk der EnBW in Heilbronn wurde ein neuer zukunftsweisender Weg in der Klärschlammentsorgung beschritten. Erstmals war es uns möglich,
kommunalen Klärschlamm innerhalb von Baden-Württemberg einer thermischen Entsorgung zuzuführen.

1999 – Erweiterung des Geschäftsbereichs Entwässerung

Durch den Einsatz von Hochleistungsdekantern wird das Leistungsspektrum im Bereich der Klärschlammentwässerung erweitert.

2000 – Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb

Aufgrund der gesetzlichen Änderungen bzw. durch Einführung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (KrW-/AbfG) war es erforderlich, sich auf die entsprechenden Gegebenheiten einzustellen, um weiter
an öffentlichen Ausschreibungen der Kommunen teilnehmen zu können.

2003 – Neubau eines Firmengebäudes in Karlsbad-Ittersbach

Aufgrund der Expansion des Unternehmens ist ein Neubau des Firmengebäudes inkl. einer Halle zur Wartung
und Instandhaltung unserer Entwässerungsaggregate notwendig geworden. Mit jetzt 20 mobilen bzw. stationären Kammerfilterpressen, sechs Dekantern, einer Trocknungsanlage und mittlerweile 60 Mitarbeitern ist das Unternehmen für die Zukunft gerüstet.

2007 – MSE wird ein Unternehmen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG,

die seit vielen Jahren mit unserem Unternehmen bei der Mitverbrennung von Klärschlamm in Kohlekraftwerken zusammenarbeitet.

2009 – MSE verwertet mehr als 400.000 t Klärschlamm pro Jahr

2013 – Bau einer Lagerhalle für Polymere

             Anschaffung einer Hochleistungszentrifuge

2014Anschaffung von zwei neuen Hochleistungszentrifugen

            Großauftrag Entsorgung von Klärschlamm der Stadt Nürnberg

2016Inbetriebnahme einer mobilen Anlage zur Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlamm

             Anschaffung einer neuen Membrankammerfilterpresse

Heute sind wir mit über 60 Mitarbeitern eines der großen deutschen Unternehmen
im Bereich Schlammentwässerung und Schlammentsorgung.