Rohstoff (Wertstoff) Walzzunder

Aufbereitung und Verwertung von Zunderschlämmen


In Deutschland werden jährlich ca. 41 Mio. Tonnen Stahl produziert. Bei der Umformung von Stahl, ist eine Kühlung der Walzen mit Wasser erforderlich. Dabei kommt das gewalzte Material mit Wasser in Kontakt, wodurch eine Oxidschicht, der sogenannte „Walzzunder“, entsteht. Durch die kontinuierliche Verformung platzen diese Oxidschichten ab und werden mit dem Kühlwasser abtransportiert. Der erzeugte Walzzunder besteht hauptsächlich aus hochwertigem Eisenoxid, das jedoch prozessbedingt durch Öle und Fette verunreinigt ist. Bei einer geringen Verunreinigung kann der Walzzunder unbedenklich in die Stahlproduktion zurückgeführt werden. Stärker verunreinigter Zunderschlamm kann lediglich nur als minderwertiger Zuschlagstoff z. B. in der Zementindustrie verwertet werden oder muss sogar teuer entsorgt werden.

Die MSE Mobile Schlammentwässerungs GmbH als innovativer Spezialist in der Entwässerung, Aufbereitung und dem Recycling von Schlämmen hat ein chemiefreies Verfahren entwickelt, mit dem der verunreinigte Zunderschlamm von mindestens 90 % der eingelagerten Öle und Fette entfrachtet werden kann. Damit gewinnen wir wertvollen Rohstoff und reduzieren die Entsorgungskosten.

 

MSE Zunderschlamm-Aufbereitung, Kosteneinsparung und Verringerung von Abfallströmen

Ca. 20 % des in Deutschland jährlich anfallenden Walzzunders sind merklich mit Öl verunreinigt und dadurch nicht mehr direkt im Prozess der Stahlherstellung einsetzbar. Das von MSE neu entwickelte, mechanisch-physikalische Verfahren entfrachtet verunreinigten Walzzunder(AVV 100210) um mindestens 90 % des Öl- und Fettgehaltes und macht ihn so für den direkten Einsatz inder Sinterung bzw. als hochwertigen Rohstoff verwendbar. Dadurch muss der verunreinigte Walzzunder nicht mehr verbilligt als Zuschlagstoff abgegeben oder teuer entsorgt werden.

 

Die patentierte MSE Zunderschlamm-Aufbereitungsanlage bewies 2017 in einem umfassenden Feldtest ihre Praxistauglichkeit

Zwei Zunder-Sorten aus unterschiedlichen Stahlwerken mit variablem Öl- und Fett-Gehalt sowie unterschiedlicher Korngrößen-Verteilung wurden dabei zuverlässig aufbereitet und gereinigt.
Der mittlere Durchsatz der MSE Zunderschlamm-Aufbereitungsanlage liegt bei mind. 2 t je Stunde.
Der durchschnittliche Öl-Gehalt des Rohmaterials Zunderschlamm-Sorte A bei 1,3 % Zunderschlamm-Sorte B bei 0,9 %.
Nach der Behandlung durch die MSE Zunderschlamm-Aufbereitungsanlage liegt der durchschnittliche Öl-Gehalt von Zunderschlamm-Sorte A bei 0,02 % Zunderschlamm-Sorte B bei 0,09 %.

MSE Zunderschlamm FlyerIFAT

Am Ende des Prozesses ist der gereinigte Walzzunder wieder direkt in den Sinteranlagen der integrierten Hüttenwerke als vollwertiger Rohstoff für die Zementherstellung oder für die Herstellung anderer hochwertiger Eisen-Verbindungen verwendbar.

Die MSE Mobile Schlammentwässerung GmbH bietet ihren Kunden die Aufbereitung von Walzzunder durch semi-mobile oder mobile Anlagen. Dies macht einen aufkommensabhängigen oder zeitlich begrenzten Einsatzwirtschaftlich und sorgt für maximale Flexibilität. Mit der MSE Zunderschlamm-Aufbereitungsanlage erzielen unsere Kunden zweifachen Mehrwert: Einerseits erreichen sie eine spürbare und nachhaltige Kostenreduzierung in Transport und Verwertung bzw. Entsorgung, andererseits können sie aufgrund der erheblichen Ressourcenschonung eine deutliche Verbesserung ihrer Ökoeffizienz erreichen.

Ansprechpartner: Dr. Thomas Wetzel • Tel.: +49 7248/9270-42 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!